Großer Frühjahrsputz

Kölleda macht sich fein – Frühjahrsputz am 13. April. Gemeinsam für Kölleda e.V. ruft zum Mitmachen und Mitgestalten auf.

Kölleda ist auch nicht mehr das, was es einmal war. Es gibt zwar viele Vereine, aber so richtig vorwärts geht es nicht. Und seit das Schwimmbad zu ist, passiert hier noch viel weniger. „Ja, diese Gedanken hatten wohl etliche Einwohner der Stadt in den letzten Jahren, immer mehr Missmut machte sich breit.“, erinnert sich Daniela Hofmann an eine wenig konstruktive Zeit. Doch sie ist eine, die nicht zusieht, sondern lieber die Ärmel hochkrempelt.

Vor einem Jahr im Mai hoben ein paar Freunde und Gleichgesinnte den Verein „Gemeinsam für Kölleda“ aus der Taufe. „Wir wollen etwas tun, die Stadt wieder voranbringen.“, so Daniela Hofmann – die Vereinsvorsitzende – über die Beweggründe. Dabei wollen sie nicht alleine vor sich hinwerkeln, sondern mit vereinten Kräften etwas bewirken. „Wir möchten mit den Vereinen vor Ort zusammenarbeiten“, spricht Hofmann darüber, Vereinsnamen und -motto mit Leben zu füllen.

Ein großer Wunsch ist es, auch die Vereine aus den Dörfern ringsum mit ins Boot zu nehmen. „Wir wünschen uns, dass sie und die Bewohner sich zugehörig fühlen.“

Schon jetzt ist die Zusammenarbeit mit dem Heimatmuseumsverein sehr intensiv, auch die mit dem Faschingsverein. Für dieses Jahr gibt es bereits Termine für Veranstaltungen: Die Halloweenparty zum Beispiel oder den Advent in den Höfen wie im vergangenen Jahr. Dazu Präsenz beim Wippertusfest und das Familienpicknick am 18. Mai hinter der Grundschule am Sportplatz. „Da kann jeder kommen, Decken und Essen mitbringen und fröhliche Stunden verleben“, freut sich die Vereinschefin auf einen kurzweiligen Tag mit Spielen aus anno dazumal und der Möglichkeit, das Sportabzeichen zu erwerben.

Dass es dem Verein mit seinen 28 Mitgliedern und sechs Kindern, die ebenfalls dazu gehören, ernst damit ist, Kölleda neu zu beleben, zeigt die Tatsache, dass elf seiner Mitglieder für den Stadtrat kandidieren. „Wir haben kein Wahlprogramm, sondern versprechen, dass wir den Bürgern zuhören“, spricht Daniela Hofmann über ihren Ansatz. „Wir möchten eine Bürgerwerkstatt einrichten, wollen von den Kölledaern wissen, wo der Schuh drückt und as weiterleiten. Außerdem werden wir für sie das, was im Rathaus besprochen und beschlossen wird, transparenter gestalten.“

Nächsten Samstag steht erst einmal der Frühjahrsputz für die Stadt an. Am liebsten mit allen Kölledaern gemeinsam, wünscht sich der Verein.

Termin: 13. April, 9 Uhr, Treffpunkt am Rathaus. Wer zu dieser Zeit nicht da sein kann, darf den Frühjahrsputz auch sehr gern in der eigenen Straße vornehmen.

Quelle: Allgemeiner Anzeiger v. 6. April 2019

Kommentare sind geschlossen.